HILFE bei Analyse und Interpretation

  • Hey leutz
    nächste woche sind ja die Abschlussprüfungen und ich hab voll schiss vor der Analyse von literarischen Texten. Ich hab zur Übung das Gedicht "Der Flug" bekommen, finde aber keinen schlüssel zu dem Gedicht.
    Könnt ihr mir helfen?
    Der Flug


    Grüne Blätter sinken hernieder,
    der Flieder gibt sich neidlos bieder,
    rasant und unerkannt, reist der Bär,
    erschrocken und töricht, verliebt so sehr.


    Es ist Frühlingszeit, die Sonne lacht,
    die Vögel frohlocken, devot der Macht,
    voller Schmerz und Sehnsucht erfüllt ist der Zweig,
    wiegt sich im Wind so lieblos, so weit.


    Tauben in Panzern, sich brüstend mit Macht,
    rastlose Meisen, flüchtend, in Hast
    der Wald verkündet die frohe Kund,
    zu dieser alljährlichen Frühlingsstund
    Unbekannter Verfasser

  • hi
    mir gehts genauso wie dir! kommt jetzt ein prosa text oder ein literarischer dran? es kann alles sein! obwohl das spielt bei mir eh keine rolle...ich kann gar nichts.... :(


    hab ich das jetzt richtig verstanden, dass das gedicht über eine art eigenwillikeit der tiere handelt über eine Situation in der der schöne frühling gesprengt wird, weil die tiere und pflanzen bei dem trubel der menschen nicht mitmachen und halt machen was sie wollen??
    sowas hat mein lehrer gefaselt aber er kanns nich erklären!
    kann sich hier mal bitte einer mit ahnung melden??
    danke!
    anni

  • heeey danke das is ne hilfe
    doch eins versteh ich nich....wieso wählt der Autor gerade diese Tiere bzw.Pflanzen?
    Er muss es doch mit irgendwas assozieren und zudem versteh ich die Überschrift nicht:(
    Wäre toll, wenn jemand dazu was wüsste, ist echt wichtig
    lg

  • ja die überschrift ist mal wirklich merwürdig!
    also es kommen an tieren vor: bär, vögel (meisen), tauben
    an pflanzen: flieder, zweig, blätter, wald


    bär stell ich mir dickköpfig vor, tauben eher als unnütze tiere (vor allem in städten sind sie unerwünscht), meisen fällt mir nichts ein
    flieder ist farbenfroh (lila), ein zweig ist einfah nur ein zweig und blätter die herrunterfallen erinnern mich eigentlich nur an den herbst!


    die auswahl an tieren und pflanzen ist für mich nicht wirklich einleuctend!
    LG Anni

  • bräuchte dringend hilfe !!!
    ich muss in deutsch ein referat über realismus halten und soll das gedicht von theodor storm: wohl fühl ich wie das leben rinnt mit einbeziehen. ich muss eine beziehung zur epoche herstellen und eine interpretation im internet suchen die ich auch einfach übernehmen dürfte aber ich finde leider rein gar nichts :( ebenso die verarbeitung von typischen themen und motiven
    bin am verzweifeln da ich rein gar nichts dazu finden kann

  • ich muss eine beziehung zur epoche herstellen und eine interpretation im internet suchen die ich auch einfach übernehmen dürfte


    Echt? Was ist denn das für eine Schule? Da will ich auch hin! :megalacher: