Action Figur selber machen mit 3D Drucker oder Alternativen

  • Ich wollte Action Figuren selber machen ohne allzu großen Aufwand und in einer kleinen Preisklasse. Ist ein 3D Drucker dafür geeignet oder kennt ihr Alternativen, ausgenommen was beim Tischler, Bildhauer o. Ä. in Auftrag zu geben?


    Zur Info: Rein virtuell sollten die Action Figuren nicht bleiben. Sie sollen anfassbar werden, auch wenn es billiger ist alles rein virtuell zu lassen.

  • Ein interessantes Vorhaben!


    Wenn ich an Action-Figuren denke und mir das "Look and Feel" vorstelle, lande ich gedanklich zu 100% in der Kunststoffwelt. Eine Action-Figur vom Tischler aus Holz? Vom Bildhauer aus Speckstein? Nein, das fühlt sich nicht richtig an. Eine Action-Figur ist bunt, aus Plastik und kein individuelles Kunstprojekt, welches von Figur zu Figur abweicht, sondern etwas, was man auch in Reihe produzieren kann.


    Da lande ich jetzt automatisch beim 3D-Druck.


    Die Preise für 3D-Drucker sind in den letzten Jahren auch dramatisch gefallen, so dass es offensichtlich schon für wenige hundert Euro empfehlenswerte Einstiegsmodelle gibt. Und wenn du, was ich aus deiner Nachricht herausfiltere, dich mit der virtuellen, visuellen Gestaltung bereits auskennst, sollte es für dich ein Leichtes sein, deine Fähigkeiten auf die entsprechende 3D-Druck-Software zu übertragen.


    Viel Erfolg!

  • Hey. Mir geht es darum, dass so ein 3D Drucker auch seine Maken haben kann. Ich habe niemand der sich mit so einem Ding auskennt und mir sagt worauf ich achten muss. Wenn eine Anleitung dabei ist könnte es vielleicht klappen, soweit die richtigen Lösungswege aufgeführt sind, wenn nicht steht das Teil dann erst mal.


    Als Alternative ist mir jetzt nur noch eingefallen, dass man Personen die bereits einen 3D Drucker haben fragt ob die die Figur die man virtuell angefertigt hat drucken, gegen kleinen Preis. Die sollten sich mit ihrem Drucker ja auskennen. Und sonst käme vielleicht ein Druck-Shop in Frage, hierbei hatte ich bisher keine gefunden.


    Ziemlich schade. Heute lassen sich ja auch ganz einfach individuelle Kalender anfertigen oder Bilder realisieren in den Drogerien. Zu kleinem Preis (20 euro evtl.) eine individuelle Action-Figur wäre schon toll.


    Für einen 3D drucker muss auch Platz da sein.

  • Ich denke mal, dass das in der Zukunft bestimmt möglich sein wird, wenn die

    Technologie einfach weiterentwickelt wird und über die Zeit auch günstiger wird.

    Das würde sich denke ich mal für einen Drogeriemarkt kaum lohnen.