Elektronenbesetzung des Eisenatoms

  • Hat jemand eine Erläuterung zu dem nachfolgenden Lehrbuchtext?


    "a) 1. Schale: 2 Elektronen (2*1²)


    b) 2. Schale: 8 Elektronen (2*2²)


    c) 3. Schale: 8 Elektronen (Außenschale)


    d) 4. Schale: 2 Elektronen, dann wieder


    e) 3. Schale: 6 Elektronen; 3. Schale enthält jetzt 14 Elektronen (maximal 18; 2*3²)"


    Der Punkt c) irritiert mich hier, denn beim Eisenatom ist die dritte Schale keine Außenschale. Hat jemand eine Idee, warum c) und d) erwähnt worden sind?


    Die tatsächliche Elektronenbesetzung sieht beim Eisenatom so aus:


    1. Schale: 2 Elektronen
    2. Schale: 8 Elektronen
    3. Schale: 14 Elektronen
    4. Schale: 2 Elektronen

  • Die 3. Schale hat s-Orbital (2 Elektronen), p-Orbital (6 Elektronen) und d-Orbital (10 Elektronen). Beim Eisen sind s- und p-Orbital voll, aber das d-Orbital noch nicht. Tatsächlich ist aber die 4. Schale Außenschale.
    Es gibt aber auch 3-wertiges Eisen, da sind 3 Elektronen in der 4. Schale und wohl eins weniger im d-Orbital der 3. Schale.