Elastischer stoß -.-

  • hey leute,


    habe mal wieder ein problem in meinem lieblingsfach physik. Hofee mir kann da jemand helfen. Wir haben 2 massen gegeben...m1 und m2... jeweils mit geschwindigkeit..v1 und v2.. und sollen nund die geschwindigkeit von beiden massen nach dem elastischen stoß berechnen.


    Die Formel dazu lautet: v1'=m1v1 + m2(2v2-v1)
    ---------------------
    m1+m2


    für v2' gilt v2'=m m2v2 + m1 (2v1-v2)
    -------------------------
    m1 + m2



    gegeben sind: m1= 200g m2 = 500g v1 = 32cm/s v2= 21cm/s


    so nun habe ich bedacht das eine v minus werden muss... und das man mit den haupteinheiten kg und m/s rechnen muss...


    trotzdem kriege ich da sehr verwirrende ergebnisse raus...
    kann mir jemand sagen was er da raus bekommt? -.-



    viele grüße


    sunny sun

  • Hallo!
    Am besten geht man hier ganz systematisch vor, schreibt sich zunächst mal die geg. Größen auf und rechnet die Einheiten um, setzt sie dann in die Formel ein und rechnet das Ergebnis aus. Wo liegt genau das Problem?
    z.B.:
    m1 = 200g = 0,2 kg
    m2 = 500g = 0,5 kg
    v1 = 32 cm/s = 0,32 m/s
    v2 = 21 cm/s = 0,21 m/s


    v1' = (m1v1 + m2 (2 * v2 - v1)) / (m1 + m2)
    v1' = (0,2kg * 0,32m/s + 0,5kg * (2 * 0,21m/s - 0,32m/s)) / (0,2 + 0,5)kg
    v1' = 0,163 m/s


    v2' = (m2v2 + m1(2 * v1 - v2)) / (m1 + m2)
    v2' = (0,5kg * 0,21 m/s + 0,2kg (2 * 0,32m/s - 0,21m/s)) / (0,2 + 0,5)kg
    v2' = 0,273 m/s


    (hier würden sich beide Gegenstände vor dem el. Stoß in die gleiche Richtung bewegen)


    LG nif7 :)

    Menschen, die etwas wollen, finden Wege. Menschen, die etwas nicht wollen, finden Gründe.