unelastischer Stoß

  • Hallo ihr,


    haben gerade das Thema Impulse und dabei bin ich auf eine Aufgabe gestoßen, bei der ich nicht weiter komme.


    Dabei bewegen sich zwei Körper aufeinander zu. Körper A hat die Masse 120g, Körper B ist unbekannt... Körper A hat v=0,12m/s, B hat v=0,15 m/s


    Nun soll ich herausfinden welche masse Körper B nach dem unelastischen Stoß hat und zwar einmal, wenn sich beide in Richtung von A bewegen mit der v= 0,08m/s, und einmal wenn sie sich in Richtung von B mit v=0,06m/s bewegen.




    Die Formel ist ja v'=m1v1 + m2v2 / m1 + m2


    es ist ja alles bekannt bist auf m2...
    lso könnte ich es ja einsetzten und erhielte:


    0,08m/s = 120g mal 0,12 + m2 mal 0,15 / 120g + m2



    kann ich das irgendwie umformen um m2 zu erhalten? Oder gibts da ne formel?



    Vielen Danke für jede Hilfe



    SunnyDay

  • Habe eine Sache eben noch bemerkt.


    Es gibt die Formel. mAmB + mBvB = (mA + mB) mal v


    was für eine ist das und muss ich die anwenden?

  • Hallo Sunnyday,


    Hallo,


    ja die Formel aus deinem 1. Beitrag würde ich anwenden und zunächst nach nach m1+m2 (denn das ist ja die Masse nach dem unelastischen Zusammenstoß) und dann nach m2 auflösen. (die im 2. Beitrag ist denke ich dieselbe, nur schon aufgelöst nach mA+mB mal v und anderen Bezeichnungen....


    Schau doch mal bei Wikipedia....dort heißt der unelastische Stoß "plastischer Stoß"
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sto%C3%9F_(Physik)


    Bei mir heißt diese Ausgangsgleichung (nach Wikipedia):
    v`2 = (m1*v1 + m2*v2) / (m1+m2)
    ich bekomme dann für m2 raus: m2 = (1-v2/v`2) = m1* (v1/v`2) -1
    mit v1 bzw v2 Geschwindigkeit der Masse m1 bzw m2 vor dem Stoß und v`2Geschwindigkeit der Gesamtmasse nach dem Stoß.


    Aber Achtung: du musst natürlich die Vorzeichen der Geschwindigkeit richtig in die Formel einsetzen !!!


    Da du ja die Geschwindigkeiten und die Masse 1 hast kannst du die Masse 2 ausrechnen...


    Gruß Niko

  • Bei mir heißt diese Ausgangsgleichung (nach Wikipedia):
    v`2 = (m1*v1 + m2*v2) / (m1+m2)
    ich bekomme dann für m2 raus: m2 = (1-v2/v`2) = m1* (v1/v`2) -1



    Ich glaube nicht, dass die Formel richtig ist. Schließlich kann die Geschwindigkeit nach dem Stoß auch 0 sein, wenn Körper 1 und Körper 2 die gleiche Geschwindigkeit(nur in der Unterscheidung der Richtung) und Masse haben. Dann würde man - laut deiner Formel - durch 0 teilen, was nicht definiert ist.
    Meine Frage ist nun, was man rechnen muss, wenn V`2=0; m1=1; V1=-1 und V2=1 um m2 heraus zu bekommen. Kannst du da helfen???