Hilfe bei Physik! Schutzmaßnahmen im Stromnetz!! Bis Montag!

  • Hey leute!!!
    Brauche dringend Hilfe bei folgenden Aufgaben!!!
    1. warum ist der übergangswiderstand von trockener haut größer als bei feuchter haut?
    2. Nenne situationen mit geringem übergangswiderstand und mit großem
    3. erläutere mit hilfe einer rechnung warum eine schutzkleinspannung eine schutzmaßnahme ist!!


    Hillffee!!!!!!!!


    Danke im vorrau!! :-))))))


    Nikki

  • Hi!
    1.
    Bei trockener Haut hat man eine sehr kleine Kontaktfläche zwischen Körper und "Strom". Ist die Haut nass, so stellt das Wasser eine viel größere Kontaktfläche dar und der Widerstand sinkt.
    2. ???
    Was ist das für eine Frage?


    LG nif7

    Menschen, die etwas wollen, finden Wege. Menschen, die etwas nicht wollen, finden Gründe.

  • Danke!!!!!!!
    Die Aufgabe lautet: Nenne Situationen mit geringem übergangswiderstand und situationen mit großem übergangswiderstand:
    Ich habe geschrieben, dass es bei batteriebetriebenen geräten zu einem geringen übergangswiderstand kommt. ist das richtig????????

  • Hallo,


    der Übergangswiderstand hängt nicht von der Spannung ab, jedenfalls nicht stark, denn der Widerrstand ist ja spannung U durch den dabei fließenden strom I.


    Aber der Übergangswiderstand hängt stark ab von der Berührungsfläche und dem Kontaktdruck und von den eventuellen Medien zwischen Haut und unter Spannung stehenden Teilen..


    Wenn du also einen dünnen Draht nur leicht berühst ist der Übergangswiderstand größer als wenn du einen dicken fest umgreifst.


    Nasse Haut leitet besser als trockene (siehe anderer Verfasser) weil Wasser/Schweiß Salze enthält , die gut leiten. Trockene Haut leitet wenig, Leder ist fast ein Isolator wenn trocken. Extrem klein ist der Übergangswiderstand z. B. beim Fön in der Badewanne....


    Wenn du zb. Gummihandschuhe trägst wird der Übergangswiderstand noch höher, wenn du damit ein unter Spannung stehendes Teil anfasst.



    Damit man die Wirkung des Stromes überhaupt wahrnimmt, muss schon ein bestimmter Strom fließen. Ab einer bestimmten Größenordnung des Stromes wirds dann gefährlich.


    Bei Batteriebetriebenen Geräten ist aber die Spannung meist klein und dadurch fließt bei gleichen Widerständen viel weniger Strom, so dass man keinen Stromschlag merkt. Das gilt aber auch für sogenannte Kleinspannung bei Wechselspannung.... Aber wenn man z. b. mit der Zunge an den Polen einer 9 V Batterie leckt, dann merkt man es in der Zunge schon... ohne dass es gefährlich ist.


    So, hoffe, Dir geholfen zu haben


    Grruß Niko

  • Danke!!!!!!!!!!! Zwar ein bissssschen spät, aber klasssssseeeee!!!!!!