Equator Umfang + 1m Seil

  • Man nehme die Erdkugel stelle sich sie vor ohne Hügel Berge oder sonstiges..einfach nur eine Kugel wie z.B eine Billardkugel. Jetzt nimmt man ein Seil und bindet es um die Erde, am Equator lang.
    Der Equator ist 40000 km lang. Man zieht das sein so straff das nicht einmal eine Bakterie drunter passt.
    Jetzt nimmt man das Seil schneidet es durch und knotet 1m Seil dazu. Die Die Knoten haben nichts mit der Aufgabe zu tun, stellt sie euch wie angescheißt vor.
    Frage: Passt jetzt eine Bakterie, eine Maus oder ein Schüler unter das Seil. (Schüler im liegen?)


    Need Help :D


    Mfg

  • Hi!
    Du hast den Umfang zweier Kreise gegeben:
    1. Das unverlängerte Seil: 40 000 000m
    2. Das verlängerte Seil: 40 000 001m


    Von beiden Kreisen kannst du mit der Formel 2 * r * [pi] den Radius ausrechnen.
    Anschließend kannst du bestimmen, wie groß der Unterschied beider Radien ist => Lösung


    LG nif7 :)

    Menschen, die etwas wollen, finden Wege. Menschen, die etwas nicht wollen, finden Gründe.

  • Ich finde das gehört hier noch rein, weil mich das auch sehr verwundert hat, als wir die Aufgabe im Unterricht gemacht haben:


    Dabei würde ich noch erwähnen, dass in diesem Fall egal ist was für ein Radius die besagte Kugel hat: Wenn man das ganze mit einem Tischtennisball macht bekommt man exakt das selbe ergebnis...Klingt unglaublich ist aber so.
    Ich konnte es beim ersten Mal auch nicht glauben, aber es gilt nun einmal:
    U/(pi*2)-(U+1)/pi*2)=delta r
    dabei fällt U heraus und es bleibt stehen:
    delta r= 1/(2*pi)
    das ist dann ungefair 0,159....
    wie du ja schon herausbekommen hast!
    mfg

  • Ich bin mir nich t sicher ob du das meinst:


    Du kannst z.B. z/t auch schreiben wie z*1/t, dass ist denk ich klar....
    wenn man das jetzt bei einem Bruch macht:
    1/z/t bedeutet das nichts anderes als wenn ich 1/t mit 1/z multipliziere.
    und 1/t * 1/z = 1/(tz)
    so bin ich auf U/(pi*2) gekommen.
    mfg