Pythagoras in Figuren und Körpern

  • Ich kann die Aufgabe 3 a) nicht lösen.

    Ich es zwar schon zwei rechtwinklige Dreiecke geteilt, aber woher weiß ich nun wie lang die

    die Stücke von 7 ist?

    Wäre schön, wenn ihr mir es erklären könntet.

    Danke

  • Die Dachfläche besteht aus vier gleichschenkligen Dreiecken, von denen du eines berechnen kannst.

    Die Dreiecksfläche bestimmt man aus der Formel A = (1/2)*g*h


    g ist die Grundlinie (7m), h die Höhe des Dreiecks, in deiner Skizze die feingestrichelte Linie. Die Dreieckshöhe steht immer senkrecht auf der Grundlinie, folglich hast du hier ein rechtwinkliges Dreieck, bestehend aus der Dreieckshöhe (=Kathete), der halben Grundseite (= Kathete) und der Seitenhöhe der Pyramide (= Hypotenuse).

    Nach dem Lehrsatz des Pythagoras gilt nun: 11² = 3,5² + h²

    oder: h² = 121 - 12,25 = 108,75


    h = 10,428


    Die Seitenhöhe einer Dreiecksfläche beträgt 10,43 m.


    Hilft dir das ?