Erythrocyten

  • habe 2 fragen die ich nicht verstehe bitte dringend um hilfe schreibe am freitag bio-kursarbeit :cry:


    hoffe ihr könnt mir weiterhelfen


    1) Erythrocyten werden von 0.9%iger kochsalzlösung in ein medium mit 5%iger kochsalzlösung überführt.
    Erläutern sie,die an der Erythrocytenmembranablaufenden prozesse unter verwendung der ihnen bekannten fachausdrücke!



    2) Füttert man Paramecien in ihrem Kulturmedium mit Hefezellen,die durch den Insikator Kongorot leuchtend rot gefärbt werden,lässt sich der weg der Nahrung und ihre Veränderung im Körper von Paramecium deutlich verfolgen.
    Beschreiben sie den Weg und die Veränderung der Hefezellen!


    bitte um eine leicht verstänliche erklärung
    danke schön

  • Wie ist denn die Lösung auf den zweiten Teil? Also den mit der Veränderung der Hefezellen? Ich habe eine ähnliche Fragestellung, aber keine wirklich Erklärung..

  • Hallo zusammen,


    interessante Fragestellung, das hat ja glaube ich ja jeder durchgeackert 8o

    Zu 2.


    Pipettieren Sie die dichte Kultur des Parameciumschwanzes in eine Petrischale und geben Sie einen Tropfen farbiger Hefezellen hinzu. Paramecium beginnt sofort in die Hefezellen einzustrudeln und gelingt in die Nahrungsvakuolen. Nach etwa 15 Minuten kann das Paramecium auf einen Objektträger übertragen und die Nahrungsaufnahme unter einem Mikroskop beobachtet werden. Da Kongorot nicht nur ein Farbstoff, sondern auch ein pH-Indikator ist, können Änderungen des pH-Werts in Lebensmittelvakuolen beobachtet werden.

    Rot: PH> 5,2 / Blau: PH 3,0-5,2. In älteren Lebensmittelvakuolen werden Hefezellen blau, sodass während der Nährstoffaufnahme ein Abfall des pH-Werts festgestellt werden kann.


    Unabhängig davon, kann man z.B. die Hefezellen natürlich auch noch färbungsfrei messen (Färbungsfreie Viabilitätsbestimmung von Zellen) - auch ein interessantes neues Verfahren. Wir nutzen dafür einen recht neuen Zellzähler im Labor. Aber das ist ein anderes Thema und würde hier den Rahmen sprengen..


    Bleibt gesund & alles Gute! :)


    Mark