Weg im Winter

  • Hallo,


    Man hat im Winter einen Weg freigeschippt und nun befinden sich noch Schneereste auf dem Weg. Nach einiger Zeit sind sie verschwunden, trotz strengem Frost. (Warum ist das so und man soll die Aggregatzustände und deren Übergänge beachten.)


    Das einzige was mir einfällt ist: Der Schnee wird gar nicht erst zu Wasser, sondern sublimiert und verschwindet. Aber warum? Ist die Temperatur unter der Schneedecke vielleicht tiefer als ein Stück über dem Boden, sodass er wie weggeschmolzen wird (übertrieben gesagt), nur eben, dass er nicht flüssig, sondern direkt gasförmig wird?


    Danke im Voraus!

  • Meine Vermutung: Diese Beobachtungen erfolgen tagsüber, bei relativ hoher Strahlungsleistung / Aufwärmung - verstärkt durch die Absorption des dunklen Bodens. Sublimation findet auch auf dickeren Schneeschichten statt, bei den Resten jedoch fällt es stärker auf.