Physikprojekt

  • 8. Wovon ist die bewegungshemmende Reibungskraft die auf einen Körper wirkt abhängig? Diskutiere Möglichkeiten wie man bei Fahrzeugen die Reibungskraft vergrößern bzw. verkleinern kann.
    10. Bei einem bergab rollenden Radfahrer ist die auf ihn wirkende Hangabtriebskraft größer als die Reibungskraft, die sich aus der Rollreibungskraft und der Luftwiderstandskraft zusammensetzt. Was für eine Bewegung führt er aus´?
    Unter welchen Bedingungen gilt deine Aussage
    11. Ein Auto fährt mit konstanter Geschwindigkeit eine gleichmäßig anteigende Straße hinauf. Diskutiere welche Kräfte dabei wirken. Welche Aussage kann man über das Verhältnis der antreibenden Kräfte zu den bewegungshemmenden Kräften machen ?
    13. Ein Skateboardfahrer fährt durch eine Halfpipe. Wie verändert sich die beschleunigende bzw die verzögernde Kraft wenn man annimmt dass die Reibungskraft kontant ist?
    15. Ein Auto soll auf einer stark abfallenden Straße geparkt werden. Die Haftreibungszahl zwischen Reifen und Fahrbahnbelag beträgt unter den gegebenen Bedienungen 0,5 ( Reifen auf nassem Asphalt ). Wie groß darf das Gefälle der Straße maximal sein damit das Auto sicher geparkt werden kann?
    16. Stelle die Ergebnisse der Untersuchungen zu Kräften und Bewegungen auf geneigten Ebenen zu einer Präsentation zusammen. Verbinde die Präsentation mit Experimenten.


    Sehr wichtig, muss morgen abgegeben werden.
    Danke schonmal

  • Falls man die Körper nur als Ganzes (ohne innere Reibungen) ansieht:
    8. beim Gleiten: Verhältnis Körper / Untergrund (z.B. Gummi / Asphalt) und: sind Schmiermittel im Gebrauch (Nässe, Fett)? Beim Rollen: Radius der Räder. Weiter von der Geschwindigkeit (Luftreibung), der Form, Dichte der Luft.
    Verringerung für hohe Geschwindigkeiten insb. durch Stromlinienform.


    10 beschleunigte Bewegung; jedoch ist die Luftreibung von v² abhängig; es gibt also eine Maximalgeschw.; man kann noch versuchen, sich "klein zu machen, windschlüpfrige Bekleidung - wem es Spaß macht, in diesem Tempo die Alpenpässe runterzubrettern.


    15. Reibung = µ * Normalkraft (hatten wir gestern). Im Grenzfall FH = FR, m g sin alpha = µ m g cos alpha; tan alpha = µ; alpha =ca 27°

  • 15. Das mit dem "sicher parken" ist natürlich Quatsch; bißchen Regen oder ein Öltropfen - das wars. Man sehe sich dazu lieber die Stellplätze in Bergdörfern an.