Beiträge von LoveSuffers

    Hallo,


    ich hoffe das ich hiermit im Mathematik Forum richtig bin.



    Ich verstehe bei Rechnungswesen das mit den Konten nicht so ganz.
    Ich weiß garnicht wie ich da anfangen soll und womit. Das mit den Soll und Haben-Seiten verstehe ich nicht so wirklich und auf welchem Konto ich mit welchem Betrag auf welcher Seite anfangen soll. Wenn ich zB den Geschäftsfall habe:


    1. Wir buchen die Eingangsrechnung für Zieleinkauf von Rohstoffen 1700,00 €.
    2. Unsere Banküberweisung für Lieferrechnung 1700,00 €.
    3. Wir verkaufen eine gebrauchte Maschine bar für 2500,00 €.


    Ich habe hier jetzt mal ein paar Geschäftsfälle aus unserem Buch hingeschrieben. Ich hoffe es kann mir hier jemand helfen! Ich muss mir das nämlich irgendwie alles selber beibringen...

    Naja, ich werde mal schauen, wie wir das in der nächsten Stunde lösen. Aber dann bekommen wir gleich danach wieder Aufgaben hinterher geschmissen und man lernt bei dem Lehrer echt garnichts... Der sieht nur die, die da immer laut sind und stören und die, die da immer über die Aufgaben labern und eben die besten sind.

    Ich verstehe aber nicht, was du mit den 130.000,- rechnest, um auf die Verzinsung zu kommen.



    edit: außerdem, sind nicht 190.000,- dann das Eigenkapital? Weil der kann dann ja, wenn er das Darlehen von 60.000.- aufnimmt, 190.000.- Euro in das Haus anlegen.



    Sowas alles weiß ich eben nicht.. daher ist die Aufgabe für mich schwer. Und ich weiß ja jetzt auch nicht ob das hier richtig ist.

    Das war übrigens mein Post hiervor. Ich wollte noch zum letzten Satz hinzufügen, dass man das Darlehen dann natürlich anlegen muss um dafür Zinsen zu bekommen.

    Hallo,


    ich bin mir jetzt nicht sicher, wie diese Rechnungen heißen. Ich komme in Mathematik oft nicht mit. Zumindest verstehe ich die Aufgaben nicht ganz, wird eben nicht erklärt und wenn es einer kann dann wird gleich davon ausgegangen das es alle können.


    ________________________________________


    Die Aufgabenstellung ist folgende:



    Ein Erbe legt 130.000,- in ein Wohnhaus an. Das kostet jedoch 190.000,-. Für das aufgenommene Darlehen zahlt er 6,5% Zinsen. Weitere jährliche Kosten sind 3.000,-. Die monatlichen Mieteinnahme beträgt 1.270,-.


    a) Wie hoch ist die Jahresnettomiete?


    b) Mit wieviel Euro verzinst sich das Eigenkapital?


    ________________________________________



    Ich möchte hierzu noch sagen, dass dies keine Hausaufhaben sind und ich auch nicht von irgendwem die Hausaufgaben gemacht haben möchte. Ob ich meine Hausaufgaben mache, ist an meiner Berufsfachschule so ziemlich meine eigene Sache. WENN ich sie mache, ist es auch mein eigener Vorteil.
    Ich möchte die Aufgaben verstehen, da wir darüber eine Arbeit schreiben werden und wirklich schwer ist es nicht (also Mathe ist bei uns eine schnelle Note auf dem Zeugnis wenn man so will), es müsste einem nur mal richtig erklärt werden, wie man an so eine Aufgabe ran geht und wie ich da denken muss.


    Ich hoffe auf hilfreiche Antworten.