+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Interpretation "Das Glück der Werbung"

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    1

    Standard Interpretation "Das Glück der Werbung"

    Das Glück der Werbung

    In dem Gedicht "Das Glück der Werbung"von Jürgen Theobaldy,es ist 1983 erschienen,geht es um die Öberflächlichkeit und das verschönendige Blenden des Betrachters,der Werbung.

    Das Gedicht hat vier Strophen zu je vier Versen,es ist also sehr gleichmäßig vom Lesen und Betrachten her gesehen.Es hat kein Reimschema.Theobaldy hat viele Ausrufezeichen z.B. "Aus Plastik!"V.3 verwendet,um die Wichtigkeit und die Betonung auf diese Sätze und Worte zulegen.
    Die Überschrift enthält schon ein rhetorisches Mittel "Das Glück der Werbung!" ist ironisch gemeint.Werbung hat nichts mit Glück zu tun,sondern er will damit sagen das Werbung täuscht,das Glück nur vorspielt.
    Die Sahnebecher sind personifiziert "Die Sahnebecher sind versammelt"V.1,"Wie ordentlich sie beieinander stehen!"V.3,"Die Früchtejoguhrts bilden eine Reihe!"V.4.Das sind sie deshalb,weil sie wichtiger erscheinen sollen,etwas das es wert ist anzugucken.In Vers 3 lässt der Autor die Stimmung doch kurz sinken,in dem er neben bei am Rande sagt das die Joghurtbecher "Aus Plastik!" sind,das ist ein enormer Wertverlust der werbung.
    In Strophe 2 ist gleich zu Beginn eine Anapher "Wir tanzen"V.5 und "wir schweben"V.6,außerdem ist ab dieser Strophe das restliche Gedicht im lyrischen Wir verfasst.Die zweite Strophe ist ein ganzer Satz mit Kommas getrennt,es gleicht ein bisschen einer Aufzählung.Dieser Satz endet erst mit dem Zeilensprung in die 3 Stophe.Die Werbung will hier wieder darstellen wie unbeschwert das Leben doch ist "Wir tanzen locker"V.5 und "wir schweben(...)entlang"V.6. "Sommermärkte"V.7 ist eine Metapher für die Supermärkte in überfüllten Urlaubsgebieten,"sie hängen voll"V.7 soll damit ausdrücken das sie sehr viele Lebensmittel so wie Touristen die einkaufen, enthalten.
    Strophe 3 enthält eine metapher in Vers 10 "in Tennisschuhen durch Musik",der Autor will damit sagen ,dass immer noch alles in bester Ordnung ist und umso fröhlicher macht die Musik die Leute die leicht wie der Wind ,deswegen die Tennisschuhe sie machen keine Geräusche, sind leicht und scheinen einen fliegen zulassen,durch die Reihen gehen.
    Es ist wieder ein Zeilensprung in Strophe 4 vorhanden, dieser Vers 13 enthält auch eine Metapher "Teich aus Glas". Es folgt gleich in Vers 15 noch ein Zeilensprung",heißt es," V.15-16 und Vers 16 enthält die Metapher "Flut der Angebote". Die Leute werden in den Reisebüros überflutet mit angeblichen Angeboten, es scheint ein perfektes Angebot zu sein doch die Kleinschrift wurde nicht gelesen und die Realität ist ganz anders.
    Ich find das gedicht sehr gut, es entspticht der Wahrheit,doch es wird nicht direkt angesprochen was gemeint ist, man muss sich mit ihm länger beschäftigen um zu verstehen.

    Annalena!!!!

    Das Gedicht war Hausaufgabe einer 10. Klasse der Realschule , meine Mitschüler meinten es wäre zu hoch geschraubt und die Deutung zu weit hergeholt. Ich finde das nicht,vielleicht könntet ihr kurz schreiben was ihr davon haltet ich würd mich freun.=)

    Und hier noch schnell das Gedicht , da gibt es im Internet ja nicht so viel zu.

    Das Glück der Werbung

    Die Sahnebecher sind versammelt
    in Kühltruhen.Wie ordentlich
    sie beieinander stehen! Aus Plastik!
    Die Früchtejoghurts bilden Reihen!

    Wir tanzen locker auf sie zu,
    wir schweben die Regale lang,
    sie hängen voll,die Sommermärkte,
    der Urlaub ist die schönste Zeit

    des Jahres! Das loben wir;und gehn
    in Tennischuhen durch Musik.
    Die Kassen rattern sanfter.Küsschen!
    Sieh unsern dicken Jungen da,

    er spielt mit einem Teich aus Glas.
    Mir rutscht vom spitzen Kopf der Strohhut,
    und in den Reisebüros,heißt
    es,steigt die Flut der Angebote.
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im Hausaufgaben Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen oder Fragen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Hausaufgaben Forum !!!!!

  2. #2
    Gast

    Standard

    ich finde die gut^^

  3. #3
    Unregistriert
    Gast

    Lächeln AW: Interpretation "Das Glück der Werbung"

    Eigentlich nicht schlecht aber du musst glaube ich ein wenig auf Grammatik achten.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast

    Reden AW: Interpretation "Das Glück der Werbung"

    Ein paar Dinge hast du gut erkannt, zum Beispiel dass die Überschrift ironisch gemeint ist und dass "Plastik!" einen ungeheuren Wertverlust darstellt.

    Vieles hast du aber auch nicht bemerkt. Zum Beispiel nennt man den "Zeilensprung" in einem Gedicht "Enjambement". Ein solches Enjambement hat eine wichtige Funktion. Es ist ein Stilmittel, das der Autor bewusst einsetzt, und du musst erklären, was es bedeuten soll.

    "Wir schweben die Regale lang" kann sich auch auf die Kameraführung in einem Werbespot beziehen, "Wir tanzen locker auf sie zu" die musikalische Untermalung durch die Kaufhausmusik oder die Werbung.

    "Sommermärkte"V.7 ist eine Metapher für die Supermärkte in überfüllten Urlaubsgebieten
    Das glaube ich kaum. Die Bezeichnung "Sommer" ist einfach eine Vereinahmung der Jahreszeit durch die Werbung: es soll nach Sommer, Sonne, Urlaub klingen, wenn man dort einkauft (vgl. "Dr. Sommer"). Dazu passen auch die Tennisschuhe: sie deuten auf Entspannung, Sport, Hobby und Urlaub hin.

    Die Metapher "Teich aus Glas" erklärst du gar nicht. Ebenso ist dir die Bedeutung des "dicken Jungen" entgangen. Das Enjambement ist hier doch ungemein wichtig. "Mir rutscht vom spitzen Kopf der Strohhut" ist eine Anspielung auf ein bekanntes Zitat, das er ein wenig parodistisch verändert hat.

    Du gehts auch in keiner Weise auf den Autor ein, Jürgen Theobaldy, die Zeit der Entstehung (1983) und die Epoche der "Alltagslyrik". Warum schreibt er so ein Gedicht über die Werbung? Was soll das?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 19:20
  2. Interpretation von "Holy 21st Century" by Anne Waldman
    Von Unregistriert im Forum Englisch Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 12:16
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 16:47
  4. "das streben nach glück"
    Von BigBuddha1994 im Forum Sozialkunde Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 22:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •