+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Reaktionsenthalpie

  1. #1
    Gast

    Standard Reaktionsenthalpie

    Hey Leute,

    hab hier zwei Aufgaben zur Reaktionsenthalpie und komme überhaupt nicht weiter (vor allem 2. Aufgabe). Mir wird total schwindelig, wenn es um Formeln geht und ich kann mich auch gar nicht daran erinnern, das je mal in der Schule durchgenommen zu haben.
    Jedenfalls würde ich mich freuen, wenn ihr mir diese Aufgaben anhand von Lösungen (besonders 2. Aufgabe) erklären könntet, also wie man das macht und so, und welche Formeln man da alles benutzen muss!

    Also, hier die Aufgaben:

    1. Berechnen Sie a) die Reaktionsenthalphie Delta R H (das Zeichen für das Delta gibt es ja nicht)

    b) die molare Reaktionsenthalphie Delta R Hm

    für die Verbrennung von 0,5g Magnesium.
    Messwerte: Kalorimeter mit 300g Wasser; T (A)= 18,4°C; T (E)= 28,1°C

    2. Bei der Bildung von 1 mol Aluminiumoxid Al2O3 wird eine Wärmemenge von 1676 kJ frei. Berechnen Sie die Temperaturveränderung für die Reaktion von 2g Aluminium bei Verwendung des in Aufgabe 1 verwendeten Kalorimeters. (Achtung: Reaktionsgleichung erstellen!!)

    Das wars auch schon. Aufgabe 1 braucht ihr mir nicht unbedingt zu erklären, hab es nur aufgeschrieben weil die beiden Aufgaben irgendwie zusammen hängen.

    Naja... mein Leben hängt von euch ab! Ich komm vor wie ein Alien!! Alle verstehen und können das, nur ich verstehe nur Bahnhof *heul
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im Hausaufgaben Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen oder Fragen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Hausaufgaben Forum !!!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    1.402

    Standard

    1) Molare Reaktionsenthalpie = auftretende Wärmemenge pro mol. Wärme anhand der Erwärmung des Wassers im Kalorimeter Q = mWasser * cWasser * deltaT; Molzahl n = mMg / M; Delta_R_H_m = mW * cW * deltaT / (mMg / M) =ca 593 kJ / mol.
    Strenggenommen - 593 kJ / mol. Mein Tabellenbuch sagt -601 kJ/mol; vielleicht, weil oben der Wasserwert des Kalorimeters nicht berücksichtigt wurde.

    2. Analog mit gegebenem DeltaH: gesucht deltaT, obige Formel umstellen, deltaT = DeltaH * mAl / (mW cW * M_Al) =ca 99 K (?)
    Klingt viel, doch im Vergleich zum Mg Beispiel: vierfache Menge und Reaktionsenthalpie fast dreifach. Also: Falls 100 K, dann muß man das Wasser teilweise zum Sieden bringen.

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •