+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Schiefer Wurf?!

  1. #1
    natascha
    Gast

    Standard Schiefer Wurf?!

    Hallo.
    Wir haben letzte Woche Hausaufgaben in Physik aufbekommen und ich habe gestern schon versucht die Aufgabe zu lösen, allerdings komme ich nicht wirklich voran. Unser Thema dreht sich um Wurfbewegungen.
    Die Aufgabe lautet:

    Ein Wasserstrahl, der unter einem Winkel von 40° zur Horizontalen die Düse eines Schlauches verlässt,erreicht das in 30m Entfernung stehende Buschwerk in gleicher Höhe wie die Düse. Man soll dann v0 ausrechnen, also die Geschwindigkeit, die der Strahl hat, als er die Düse verlässt. Vom Luftwiderstand abgesehen.

    Eine Zeichnung zur Wurtbewegung hab ich noch hinbekommen, aber den rest nicht
    Ich habe zuert die angegebenen Werte in die Bahngleichung zum schiefen wurf eingesetzt, allerdings kann das nicht sein, weil ich dann ein minus ergebnis heraus bekomme...

    Brauche dringend Hilfe!Danke schonmal im Vorraus,

    Natascha.
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im Hausaufgaben Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen oder Fragen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Hausaufgaben Forum !!!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    216

    Standard

    Hallo,

    schau doch mal bei wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Wurfparabel

    unter mathematische Beschreibung findest du die Gleichung:
    Die explizite Bahngleichung im Ortsraum (auflösen von x(t) nach t und in y(t) einsetzen) lautet:

    y(x)= tan beta * x - g / (......)

    (Bedeutung der weiteren Variablen: t ist die Zeit, g ist die Schwerebeschleunigung)

    in die Gleichung kannst du dann x=30 m (Entfernung) und y(30m) = 0 einsetzen (gleiche Höhe) und dann vo ausrechnen....

    Gruß Niko

  3. #3
    natascha
    Gast

    Standard

    dankeschön schonmal.
    Aba ich hab noch ne Frage: Wenn ich das so mache und ausrechne komme ich auf -0,064=v0^2 demnach müsste ich ja dann die wurzel aus -0,064 ziehen, aba das geht ja nicht, wegen dem minus. wenn ich das minus einfach weglasse, komme ich auf v0=0,25 m/s das kann nicht hinkommen oder doch?

    viele grüße und schonmal vielen dank für die erste antwort

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    216

    Standard

    Hallo,
    könntest eventuell auch die andere Formel für die Reichweite nehmen, die ist einfacher.

    Reichweite:

    Wenn der Körper seine maximale Reichweite R erreicht hat, befindet er sich wieder auf seiner Ausgangshöhe, d.h. y(R) = 0. Nun kann man die Bewegungsgleichung nach R auflösen und erhält:

    R = Vo hoch2 /g *.....

    Aber die andere Formel muss eigentlich auch hinhauen. Oder in der Formel ist ein Fehler. Muss ich halt mal versuchen, ob ich was rauskriege. Das mach ich dann aber mal in Ruhe.

  5. #5
    natascha
    Gast

    Standard dankeschön

    gut, dann versuche ich das einfach nochmal mit der anderen Formel, wenn das dann auch nicht klappt schreibe ich einfach die Rechnung hin und Frage im Physik-Unterricht nochmal, wo mein Fehler liegt. Also ich glaube, dass eher bei mir der Fehler liegt...ich weiß zwar nicht wo, aber ich denke schon, dass die Formel stimmt, weil wenn ich die Werte in eine andere Formel einsetze aus unserer Sammlung, dann komme ich auf den gleichen y-Wert, der aber auch minus ist.

    Danke für deine Bemühungen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    216

    Standard

    Hallo nochmal,

    also ich habe es mit der ausführlichen Formel gerechnet und bekomme:

    V0 hoch 2= 31,89 m hoch2 /s hoch 2

    also v0= 5.65 m/s


    Gruß Niko

  7. #7
    natascha
    Gast

    Standard danke

    hey. dankeschön. die antwort kommt ein bisschen verspätet, aber eher ging das leider nicht
    mein fehler war einfach nur, dass mein taschenrechner falsch eingestellt war und den falschen wert für cosinus errechnet hat.
    vielen dank für deine mühe
    viele grüße, natascha

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Der schräge Wurf
    Von falco im Forum Physik Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 08:00
  2. Bremsen auf schiefer Ebene
    Von Juventud im Forum Physik Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 18:05
  3. senkrechter wurf
    Von testes im Forum Physik Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 19:06
  4. Wurfbewegung - Schiefer Wurf - Hausaufgabe
    Von Lena im Forum Physik Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 17:42
  5. Senkrechter Wurf
    Von Sunny20 im Forum Physik Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 16:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •