+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Buch "Die Welle"

  1. #1
    MANDY
    Gast

    Standard Buch "Die Welle"

    kann mir jemand was über die hauptpersonen sagen:
    Brain Ammon:
    Alex Cooper
    Direktor Owens:
    Achtung: Dies ist ein alter Thread im Hausaufgaben Forum
    Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen oder Fragen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Hausaufgaben Forum !!!!!

  2. #2
    Hirni
    Gast

    Standard

    Brain Ammon: "Brain" ist Englisch und heißt so viel wie "Gehirn". Es könnte eine Anspielung auf seine Gehirnleistung sein, die relativ unterentwickelt ist, weil er als Sportler nicht so viel nachdenkt, oder auf deine, weil du nicht weißt, wie es geschrieben wird. Na ja, ist auch ein schwieriges Wort.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: Buch "Die Welle"

    gut, dass der junge Brian und nicht brain heißt :*

  4. #4
    Unregistriert
    Gast

    Blinzeln AW: Buch "Die Welle"

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    gut, dass der junge Brian und nicht brain heißt :*
    Du Spielverderber!! Die Leser hier haben das die letzten drei Jahre nicht gerafft und hätten das wohl auch in Zukunft nie gerafft. Nicht mal nach dem Kommentar von "Hirni".

  5. #5

    Standard AW: Buch "Die Welle"

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Du Spielverderber!! Die Leser hier haben das die letzten drei Jahre nicht gerafft und hätten das wohl auch in Zukunft nie gerafft. Nicht mal nach dem Kommentar von "Hirni".
    Vorsicht, damit ziehst du über alle Leser hier her Und so blöd sind die Leute hier bestimmt auch nicht
    Zum Thema, denn immerhin wird der Artikel über die SuFu gefunden, von Leuten die sich wirklich für das Thema "Die Welle" interessieren. Hier mal eine schöne Inhaltsangabe von "Die Welle".

  6. #6
    Unregistriert
    Gast

    Blinzeln AW: Buch "Die Welle"

    Zitat Zitat von Referate Beitrag anzeigen
    Hier mal eine schöne Inhaltsangabe von "Die Welle"
    Ups, die Inhaltsangabe ist von 2/2012. So neu? Die hast du doch nicht zufällig selbst geschrieben?

    so lautet die Frage, und weil der Lehrer Ben Ross keine schlüssige Antwort parat hat, beschließt er, mit seiner Klasse ein Experiment zu wagen. „Macht durch Disziplin!“, „Macht durch Gemeinschaft!“ und „Macht durch Handeln!“, das waren die Parolen des Experiments, bei dem im Unterricht militärischer Drill herrschte und ansonsten alles auf die Gleichschaltung von Menschen angelegt ist.
    Deine Inhaltsangabe ist nicht so gut, wie du zu denken scheinst. Man lernt schon am Anfang, dass eine Inhaltsangabe im Präsens geschrieben wird. Du wirfst die Zeitformen munter durcheinander (auch später noch).

    „Die Welle“ nennt Ross diesen Zustand, der zunächst in der Schulklasse Einzug hält, wo Freundschaften und Gruppen immer mehr im Kollektivzwang untergehen.
    Bei dem Rest der Inhaltsangabe ist es nur mühseliger, nachzuweisen, dass sie nicht gut geschrieben ist. Man müsste Satz für Satz durchgehen. Z.B. gehen Freundschaften nicht "unter", sondern sie "zerbrechen". Es klingt auch merkwürdig, dass eine Gruppe im Kollektivzwang "untergegangen" sein soll. Man versteht es nicht. Etwas hält in "die" Klasse Einzug, nicht "der".

    So ruft Ross eine Mitgliederversammlung ein, bei der er ein Bild Hitlers präsentiert, und erklärt den Schülern, dass sie der faschistischen Ideologie der Welle ebenso auf dem Leim gegangen sind wie die deutsche Bevölkerung seinerzeit der faschistischen Bewegung Hitlers.
    Das richtige Wort hieße "faschistoid" und bedeutet so viel wie "dem Faschismus ähnlich". Sonst stimmen die Verhältnisse nicht: Die Ideologie der Welle mag "faschistoid" sein, der deutsche Nationalsozialismus unter Hitler sicherlich "faschistisch". Man kann zwar "auf dem Leim gehen", solange er noch nicht trocken ist, aber bildlich gesehen geht man jemandem auf "den" Leim.

    usw.

  7. #7

    Standard AW: Buch "Die Welle"

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Ups, die Inhaltsangabe ist von 2/2012. So neu? Die hast du doch nicht zufällig selbst geschrieben?
    Nein, von mir ist die nicht Aber danke für das Feedback. Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass Inhaltsangaben nicht selten Diskussionsstoff bieten. Daher gibt es meiner Meinung nach auch nicht DIE Inhaltsangabe. Man sollte stets neben der objektiven Beurteilung auch subjektive Einschätzungen für konstruktive Kritik zulassen. Danke für deine sachliche Einschätzung.

  8. #8
    Unregistriert
    Gast

    Cool AW: Buch "Die Welle"

    Zitat Zitat von Referate Beitrag anzeigen
    Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass Inhaltsangaben nicht selten Diskussionsstoff bieten. Daher gibt es meiner Meinung nach auch nicht DIE Inhaltsangabe.
    Ich sehe keinen Diskussionsstoff und sicherlich gibt es nicht "die" Inhaltsangabe.

    Das Problem ist doch, dass du so auftrittst, als seiest du der Betreiber dieser Referatsammlungsseite oder zumindest ein Autor von einem der Referate. Du meldest dich hier dafür extra an, empfiehlst die Seite, empfiehlst noch eine "schöne" Inhaltsangabe aus der Sammlung und du nennst dich "Referate". Wo ist also der Unterschied?

    Bei genauerem Hinsehen ist die Inhaltsangabe dann nicht mehr so "schön", das Deutsch auf der Seite ziemlich schlecht und du kannst nicht zwischen "das" und "dass" unterscheiden.

    Der Witz mit "Brian" und "Brain" war besser - du hättest ihn einfach stehen lassen sollen ...

  9. #9

    Standard AW: Buch "Die Welle"

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Ich sehe keinen Diskussionsstoff und sicherlich gibt es nicht "die" Inhaltsangabe.
    Du siehst in einer Inhaltsangabe keinen Diskussionsstoff? Wie ist es dann bei einer Bildbeschreibung? Oder anderen Analysen mit subjektiven Einschätzungen? Siehst du da auch keinen Diskussionsstoff? Interessant

    Du krallst dich hier an orthographischen Unstimmigkeiten fest, ohne dich in irgendeiner Form mit der Seite befasst zu haben. Und auch ohne das ich der Autor der Seite bin oder auch der Betreiber möchte ich dir hier ganz kurz ein paar Dinge erklären.
    • freieReferate.de bietet Referate von Schülern für Schüler - kostenlos.
    • die Seite ist ein unkommerzielles Projekt - niemand verdient damit, außer an Erfahrung.
    • Die Referate können nicht bis ins Detail auf Inhalt, Grammatik und Orthographie kontrolliert werden. Wie gesagt, freies, unkommerzielles Projekt.
    • Schüler bringen den Mut auf ihre bewerteten Arbeiten einzureichen. Da freut man sich wenn es Leute gibt die erbrachte Leistung mit einem Elan zu Nichte machen, als gäbe es kein Morgen mehr. Kennst du Motivationsteigerung und Leistungsverbesserung durch konstruktive Kritik? Oder das Sandwich-System für intelligente Kritikäußerung? Gerne kläre ich dich hierzu auf.


    Wie du siehst, ziehst du hier über eine eigentlich gute Sache her, vielleicht weil du das immer schon sehr gerne tust. Ein fragwürdiges Auftreten, wofür du sicherlich deine ganz privaten Gründe hast. Aber hättest du da auch nur einmal mehr Zeit darein geseteckt über den Tellerrand und hinter die Kulissen zu blicken, als deine Zeit in die Suche negativer Aspekte zu stecken, du hättest den Charme eines solchen Projekts mit Sicherheit auch erkannt. Übrigens, positiv zu denken und das positive auch in "unperfekten" Dingen zu suchen hilft in jedem Bereich des Lebens ungemein weiter. Sympathie ist kein Teufel Ich wünsche dir viel Glück!

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Der Witz mit "Brian" und "Brain" war besser - du hättest ihn einfach stehen lassen sollen ...
    Ja, der reine Wahnsinn der Witz! Noch nie so herzhaft gelacht im Leben!
    Geändert von Referate (31.05.2012 um 10:11 Uhr)

  10. #10
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: Buch "Die Welle"

    Zitat Zitat von Referate Beitrag anzeigen
    Du siehst in einer Inhaltsangabe keinen Diskussionsstoff? Wie ist es dann bei einer Bildbeschreibung? Oder anderen Analysen mit subjektiven Einschätzungen? Siehst du da auch keinen Diskussionsstoff? Interessant

    Ich sehe keinen Diskussionsstoff, weil es die Sache nicht wert ist.

    Dass das Projekt nicht-kommerziell sein soll, ist kein wirkliches Qualitätsmerkmal. Natürlich hat die Seite trotzdem einen Wert, der zunimmt, je mehr die Seite frequentiert wird. Das kann man versuchen, zu beziffern:

    Freiereferate.de

    Freiereferate rangiert auf Platz 81.781 in Deutschland.
    81.781 Platzierung in Deutschland
    21.434.030 Weltweit Rang

    Monatliche Seitenimpressionen: 869
    Monatliche Besuche: 869
    Wert pro Besucher: € 0,05

    Geschätzter Wert: € 659,66 *
    Externe Verweise: 23
    Anzahl der Seiten: 193
    Quelle: http://urlspion.de/www.freiereferate.de

    Mit jeder Verlinkung versuchst du, den Wert der Seite zu steigern. Yahoo clever, gutefrage, fragen.focus, webwiki.de, wer-weiss-was, .... in den letzten Wochen haben sich die Verlinkungen sehr gehäuft. Du bist ein Wandernomade, der von Forum zu Forum zieht, um diese Seite anzupreisen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Benötige Hilfe zum Buch "Die Jungfrau von Orleans"
    Von Easy im Forum Deutsch Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 16:29
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 15:11
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 13:47
  4. Buch vergessen - Brauche Seite vom "Tous ensemble 3" (Klett)
    Von Pixorama im Forum Fremdsprachen Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 18:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •