Hallo ihr Fleißigen,

Ich brauche Hilfe bei einer Aufgabe:
Es geht um ein Elektron, dass durch ein Magnetfeld fliegt.
v= 2.5*10^8 m/s
B= 8*10^-4 T

a)
- Wie groß ist die Kaft F des Magnetfeldes auf das Elektron?
Antwort: F= e*v*B = 32,04*10^-15
- Ergibt sich eine Kreis oder Parabelbahn?
Kreis da das Magnetfeld homogen ist, wirkt die Kraft permanent mit der selben Stärke auf das Elektron. Da die Kraft immer senkrecht ist dreht sie das Elektron im Kreis

- In welche Richtung wirkt die Kraft?
Antwort: Sernkrecht zu v und B (rechte Hand Regel)

b)
Unter welchem Winkel alpha verlasst das Elektron das Feld für die Magnerfeldlänge 0,8m? (alpha liegt außerhalb des Feldes)
- Antwort Lorentzkraft = (alpha = B * d * e/m) / v = 0,45 also 45°

c) In welcher Entfernung h von der ursprünglichen Bahn befindet sich der Austrittspunkt?
keine Ahnung. Hab den Radius mal berechnet weil er bestimmt ne Rolle spielt. Aber ich weiß nichtt welche.. r= (me * v) / (e* B) = 1,77 M

Zur Erklärung: Es geht um ein Elektron das durch das Magnetfeld fliegt. Aufgrund dessen Kraft fliegt es eine Kurve und tritt nach 0,8M wieder aus.

Wäre für jede Hilfe dankbar.

Grüße Loki

- - - Aktualisiert - - -

Hätte da auch noch eine Frage zu Aufgabe 2) c)
Es geht um eine zylinderförmige Spule mit 500 Wicklungen aus Kupferdraht mit einem Drahtdurchmesser von 0,2 mm. Spule ist 30 cm lang und hat einen Wicklungsdurchmesser von 4 cm.
Induktivität hab ich berechnet: 0,132H
Selbstinduktionsspannung beim Ausschaltvorgang auch. -26,33
Aber wie berechne ich den elektrischen Gleichstromwiderstand?
Achtung: Dies ist ein alter Thread im Hausaufgaben Forum
Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen oder Fragen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Hausaufgaben Forum !!!!!