Hallo ! Ich besuche derzeit das Gymnasium und uns wurden Hausaufgaben aufgebrummt , mit denen ich nicht klar komme und habe recherchiert und nix gefunden . Ich habe extra Berufe genommen für Fallbeispiele, da meine Lehrerin die Berufe vorgegeben hat. Wir ihr rauslesen könnt ist diese nicht meine Welt

Hier meine Fragen : Wir sollten mindestens 15 Kündigungsgründe (auch mehr wären nicht schlecht) nennen , für die man als Mitarbeiter (Alten oder Krankenpfleger) bei der katholischen Kirche und der evangelischen Kirche rausgeworfen werden kann . ( Angenommen das man bei meinem Fall evangelisch ist )Also Gründe die den Dritten Weg betreffen oder einschnitte in das Privatleben haben können . Ich habe die gängigen wie Scheidung oder Homosexualität herausgefunden .Ich habe den Katechismus durchgelesen und leider nicht herauslesen können , da ich nicht katholisch bin und es ich teilweise nicht verstehe vom Zusammenhang .

Was bedeutet ein ausschweifendes Leben zu führen , weil das irgendwo zu lesen war .Könnte das z.B heißen ins Bordell zu gehen oder wilde Partys zu feiern ,oder sein Penis als ,,Schwaz bezeichnen und dafür eine Kündigung kassieren .


Außerdem sollten wurde uns ein Thema vorgegeben , was dazu passt und mir konnte Google auch nicht weiter helfen. Hier mein Frage : Altenheime und Krankenhäuser mit der Rechtsform e.V. oder gemeinnützige GmbH gelten dort auch höhere Anforderungen der Mitarbeiter an ihr Privatleben.

Findet der Dritte Weg ( oder damit sind auch immer Tendenzbetriebe wie e.V gemeint) eine Anwendung , wenn die Kirche ein Krankenhaus nur mit der Rechtsform GmbH (Co .Kg ) führt.

Sind Krankenhäuser oder Altenheime überhaupt Tendenzbetriebe, wenn nicht als e.V oder in kirchlicher Hand sind oder nur Als GmbH aufgeführt sind ?Also in privater Hand..(Damit sind auch wieder auch Einschnitt in das Privatleben der Mitarbeiter gemeint)

In vielen Erklärungen wird immer der Begriff Öffentlichkeit oder öffentliche Äußerungen verwendet .Ist damit auch auch eine Kneipe oder Restaurant gemeint. Um das besser zu verstehen .Ein in Normaler und leiser Lautstärke geführtes Gespräch , z.B auf einem Marktplatz oder Kneipe,Ist eine Öffentliche Äußerung ( ob die Außenstehenden es hören können oder nicht) ?Oder müssen Gesprächsinhalte direkt an die Leute gerichtet sein , um eine öffentliche Äußerungen zu sein?

Bei welchen ,, Vergehen wird ein evangelische Pflegekraft anders behandelt in einer katholischen Einrichtung , als ein katholischer Mitarbeiter in der selben Einrichtung?(auch dazu nichts gefunden)

Ist ein Alten bzw. ein Krankenpfleger eine verkündigungsnahe Person in eine kirchlichen Einrichtung oder hat dieser Beruf nicht hohe loyalitäts Anforderungen ?

Sind Altenpfleger oder Krankenpfleger immer im öffentlichen Dienst , auch wenn sie bei meinem privaten Haus tätig sind? Gibt es höhere Anforderung an das Privatleben?

Kann eine Pflegekraft, die bei einen Tendenzbetrieb angestellt ist , gekündigt werden für unangemessene Äußerungen , wenn sie dies in der inneren Öffentlichkeit macht?

Ich hoffe , dass es nicht zu viel ist und ich habe schon 3 Seiten fertig und ich finde die Aufgaben auch zu schwer und selbst fürs Gymnasium sehr ungewöhnlich (bin ja auch auf einem konfessionellen Gymnasium ).Ich könnte nur mit diesen Aufgaben meine Note sehr verbessern und bin bei der Nachforschung im Internet verzweifelt und wurde mich um jede Hilfe freuen.