Hallo erstmal! Ich habe folgendes Material vorliegen:

Tenreks sind eine auf Madagaskar lebende Säugetierfamilie, die sonst (fast) nirgends mehr vorkommt. Die Tiere haben auf der Insel ein gutes Auskommen, denn das Klima ist tropisch und Schlangen, die natürlichen Feinde der Tenreks, fehlen gänzlich. Tenreks sind recht einfache Säuger, denn sie haben noch eine Kloake, eine gemeinsame Austrittsöffnung für Geschlechts- und Ausscheidungsorgane. Auch wird ihre Körpertemperatur nicht im gleichen Ausmaß reguliert wie bei den meisten anderen Säugern. Die Körpertemperatur von Tenreks unterliegt Schwankungen, weil sich die Tiere mehr den Außentemperaturen anpassen.

Zu diesem Text gibt es folgende Frage:
Begründen Sie, warum die Tenreks auf Madagaskar eine eher wechselwarme
Lebensweise führen können und keine Weiterentwicklung zur
Homoiothermie stattgefunden hat.

Ich kann mir mit Hilfe dieses Textes um ehrlich zu sein nicht erklären warum ein Säugetier unter diesen Umständen eine wechselwarme Lebensweise führt? Hat das etwas damit zutun dass sie keine natürlichen Feinde haben? Dass eine Kloake vorhanden ist? Vielleicht stell ich mich auch nur völlig dämlich an.
Hoffe jemand hat eine Antwort oder einen Denkanstoß für mich!
Danke fürs lesen