Hallo miteinander!

Im Geschichtsunterricht behandeln wir zurzeit
den "Absolutismus" und die "Aufklärung".
Folgende Aufgabe ist zu lösen, bei der ich Hilfe benötige:

Vergeliche die Ansichten Voltaires mit denen von Rousseau.

In unserem Schulbuch berichtet V. aus seiner Exilzeit in England.
Er lobt die Zustände in England, die er sich auch für Frankreich wünscht.
R. erzählt vom Gesellschaftsvertrag und den Gemeinwillen.

V. ist relativ einfach zu verstehen,
mein Verständnisproblem liegt bei Rousseau.
(Statt, Gemeinwille u. Einzelwille)


Kann jemand helfen?
Achtung: Dies ist ein alter Thread im Hausaufgaben Forum
Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen oder Fragen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Hausaufgaben Forum !!!!!