Hallo Leute ,
ich habe eine Frage zu einer Aufgabe.
Andrea und Beate spielen das Rechteckspiel. Dabei beginnen sie mit einem
auf Kästchenpapier gezeichneten Rechteck aus m x n Kästchen als Spielfeld
und ziehen abwechselnd , wobei Andrea beginnt. Ein Zug besteht darin, ein
Rechteck aus 2x2, 3x2 , 2x3 oder 3x3 Kästchen des Spiefelds auszuwählen
und und die Kästchen einzufärben. Dabei darf das ausgewählte Rechteck keine
bereits eingefärbten Kästchen enthalten. Ist eine Spielerin am Zug und kann
keinen Zug gemäß diesen Regeln ausführen , so hat die andere Spielerin
gewonnen. Für alle Paare positiver ganzer Zahlen (m , n)untersuche man , ob
eine der beiden Spielerinnen durch eine geignete Wahl ihrer Spielzeuge den
den Gewinn erzwingen kann. Ist dies der Fall , so gebe man eine geignete Vorgehensweise
an.

Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte. Danke
Achtung: Dies ist ein alter Thread im Hausaufgaben Forum
Diese Diskussion ist älter als 90 Tage. Die darin enthaltenen Informationen oder Fragen sind möglicherweise nicht mehr aktuell. Erstelle bitte zu deiner Frage ein neues Thema im Hausaufgaben Forum !!!!!